Jetzt perfekt starten!

Ausbildung bei der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

  • Startseite
  • Kontakt
  • Hilfe
  • Moderner Dienstleister
  • Familienfreundlich
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten
  • Gute Aufstiegs-Chancen
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Arbeiten im Team

Richtig Bewerben

Die ersten Schritte

Du hast Dich für einen Ausbildungsberuf entschieden und möchtest Dich nun bewerben. Auf dieser Seite geben wir Dir Tipps und Hinweise, auf was Du achten solltest.

Welche Unternehmen bieten diesen Ausbildungsberuf an? Du findest entsprechende Ausbildungsangebote zum Beispiel:

  • in Veröffentlichungen der Tageszeitungen
  • in Angeboten der Agentur für Arbeit
  • in Veröffentlichung von Ausbildungszeitschriften (Beispiel: „5 vor 12“)
  • in Angeboten von Jobbörsen im Internet
  • auf der Internetseite infrage kommender Unternehmen
  • durch Bekannte und Verwandte, die in Unternehmen arbeiten, die auf entsprechende Berufsbilder zurückgreifen

Bevor Du eine Bewerbung abschickst, vergewissere Dich, dass Du die Anforderungen an die Ausbildung erfüllst.

Was gehört zu einer vollständigen, schriftlichen Bewerbung?

Eine Bewerbung sollte immer ein individuelles Anschreiben und einen tabellarischen Lebenslauf enthalten. Ein aktuelles Foto ist freiwillig.

Nicht fehlen sollten zudem Kopien der letzten beiden Zeugnisse und, wenn vorhanden, Kopien weiterer Bescheinigungen über Praktika, zusätzliche Sprach- oder PC- Kurse und ähnliche Lehrgänge.

Darauf solltest du achten:

Die Bewerbungsunterlagen sollten sauber und ordentlich sein und in einem Schnellhefter, Klemmhefter oder in Klarsichthüllen eingereicht werden.

Achte auf das Schriftbild, Layout und auf Rechtschreibfehler. Lass die Unterlagen im Zweifel von einem Elternteil oder Lehrer gegenlesen.

Achte darauf, dass die Adresse des Unternehmens korrekt angegeben ist und wenn bekannt, dann auch mit Deinem Ansprechpartner. Frankier den Umschlag ausreichend.

Bewerbungsunterlagen

Ziel der Bewerbung ist es, Neugierde für Deine Person zu wecken und Dein persönliches Interesse an der Ausbildungsstelle zu zeigen. Du solltest Deine persönliche Eignung überzeugend darstellen.

Form und Aufbau des Anschreibens:

Deine Bewerbung beginnt mit Dir, dem Absender. Dabei solltest Du Deine Telefonnummer (Festnetz) und das Datum nicht vergessen.

Es folgt die vollständige und richtige Adresse des Unternehmens und die Betreffzeile. Der Betreff sollte in Fettschrift geschrieben werden. Das Wort „Betreff“ solltest Du weglassen.

Wenn Dir ein Ansprechpartner bekannt ist, sprich diesen in der Anrede direkt an.

Beziehe Dich in deinem Text auf die Anforderungen, die in der Stellenausschreibung beschrieben werden. Achte darauf, dass Dein Anschreiben nicht länger als eine DIN-A4-Seite ist.

Testarten

In einem Einstellungstest werden unterschiedliche Bereiche getestet.

Durch den Kenntnistest werden Allgemeinwissen, Sprache und Rechtschreibung sowie Mathematik getestet.

Über den Leistungstest werden spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für den Beruf als wichtig gelten getestet. Daneben sollen allgemeine Leistungsmerkmale wie Aufmerksamkeit, Ausdauer und Sorgfalt erfasst werden.

Durch einen Konzentrationstest wird die Konzentrationsfähigkeit und Schnelligkeit getestet.

In einem Persönlichkeitstest werden durch ein Persönlichkeitsprofil Eigenschaften wie Selbstsicherheit, Kontaktfreudigkeit, Belastbarkeit und Teamorientiertheit ermittelt.

Tipps vor dem Test:

Verbringe den Abend davor nicht damit, alle Übungen noch einmal durchzugehen. Richte es ein, dass Du am anderen Morgen ausgeruht und entspannt bist, und verzichte unbedingt auf Beruhigungsmittel. Mache Dich rechtzeitig auf den Weg, damit Du auch noch pünktlich bist, wenn Du den Bus verpasst oder nicht gleich einen Parkplatz findest.

Tipps für den Test:

Achte genau auf die Testanweisungen. Höre aufmerksam zu und bitte um Erläuterung, wenn Du etwas nicht verstanden hast. Sieh Dir die Beispielaufgaben gründlich an und nutze diese Übungschance.

Beginne sofort, lass Dich nicht ablenken. Bemühe Dich um Schnelligkeit, jedoch nicht auf Kosten der Sorgfalt.
Lies jede Aufgabe in Ruhe durch. Halte Dich nicht auf, wenn Du merkst, dass Du keine Lösung findest. So verlierst Du nur Zeit. Vermeide es, gar nichts anzukreuzen. Im Notfall rate lieber.

Schreibe nicht ab. Dein Nachbar hat mit Sicherheit eine andere Testversion.

Werde zum Zeitende nicht unruhig. Meist sind die Zeitvorgaben so knapp, dass ohnehin nicht alle Aufgaben zu schaffen sind!